Geschichte leben


Unsere Siedlung wurde zwischen 1889 und 1891 für die Arbeiter_innen der Glashütte gebaut. Die lange und spannende Geschichte, die unsere Wände erzählen, ist uns wichtig. Einige von uns beschäftigen sich damit, die Geschichte(n) weiter aufzuarbeiten. Wir wollen die Siedlung auch als ein Denkmal erhalten, das Trägerin dieser Geschichte ist. Die Siedlung steht unter Ensembleschutz, einer Form von Denkmalschutz, die insbesondere besagt, dass an der Fassade nichts geändert werden darf.

 

die Glashüttensiedlung um 1950, Quelle: Stadtmuseum Oldenburg
die Glashüttensiedlung um 1950, Quelle: Stadtmuseum Oldenburg

eine Familie in der Glashüttensiedlung, Quelle: Stadtmuseum Oldenburg
eine Familie in der Glashüttensiedlung, Quelle: Stadtmuseum Oldenburg

Nichtsdestotrotz muss sowohl innen als auch außen viel getan werden, um die Siedlung als Denkmal zu erhalten. Dies kann kaum gelingen, wenn alle Wohnungen verschiedenen Eigentümer_innen gehören oder ein_e Investor_in sie nur als Kapitalanlage begreift. Um die Geschichte und die Architektur der Siedlung langfristig zu erhalten, bedarf es einer Eigentümerin, der die Siedlung mit ihrer Geschichte am Herzen liegt.